IQHP – Initiative für Qualitätssicherung im Heilpraktikerberuf

  • Qualität und Konsens im Heilpraktikerberuf

August 3, 2020
von admin
Keine Kommentare

IQHP stellt sich vor

Im Rahmen eines Parlamentarischen Frühstücks am
18. Juni in Berlin/Paul-Löbe-Haus erläuterten Vertreter der IQHP gegenüber Mitgliedern des Gesundheitsausschusses und  Entscheidungsträgern des Bundesgesundheitsministeriums die Besonderheiten des Heilpraktikerberufes und stellten ausführlich das Tätigkeitsfeld der Kolleginnen und Kollegen vor. Zu den weiteren Themen der Sitzung gehörte die Vorstellung des IQHP-Modells zur Qualitätssicherung für den Heilpraktikerberuf. Das IQHP-Modell zielt vor allem darauf ab, dass das Heilpraktikergesetz erhalten bleibt, jedoch Verbesserungen in der Qualitätssicherung im Rahmen einer moderaten Reform vollzogen werden können. Die IQHP ist davon überzeugt, dass durch eine einheitliche Ausbildungsordnung, durch Änderungen der Zugangsvoraussetzungen und durch Erweiterungen der Aufgaben und Kompetenzen der Heilpraktiker-Berufsverbände eine Stärkung des berufsrechtlichen Rahmens und der Patientensicherheit gewährleistet wird.
Die IQHP (Initiative für Qualitätssicherung im Heilpraktiker-Beruf) möchte Lösungen aufzeigen, Transparenz schaffen und bestehende Wissenslücken in der Öffentlichkeit und Politik schließen.

Die IQHP ist eine starke Initiative!
Über 10.000 Kolleginnen und Kollegen unterstützen die IQHP.
Die IQHP ist Teilnehmerin an der Gesamtkonferenz deutscher Heilpraktiker-Verbände/Fachgesellschaften und beteiligt sich am traditionellen Treffen Offenbach.
An der Gesamtkonferenz und zum Traditionellen Treffen Offenbach nehmen nahezu alle Heilpraktiker-Verbände und Fachgesellschaften teil.

Juli 18, 2020
von admin
Keine Kommentare

Initiative für Qualitätssicherung im Heilpraktikerberuf/IQHP „öffnet Tür“ in der Berufspolitik

IQHP-Vertreter mit Gesundheitsausschuss-Vorsitzenden/Dt. Bundestag am 18. Juni 2020 im Paul-Löbe-Haus, von rechts nach links:
Dr. med. Wolf-Dieter Hirsch/Kontrollrat Klinische Medizin/Komplementär-Medizin IQHP, Ulrich Erdmann/1. Vors. BDN e.V./IQHP, Herbert Eger/1. Vors. BDHN e.V./IQHP, Vorsitzender Gesundheitsausschuss Dt. Bundestag Erwin Rüddel,
Homeira Heidary/Medienbeauftragte IQHP, Klaus-Rüdiger Goebel/Fachbeauftragter Akupunktur, TCM/IQHP

Die Initiative für Qualitätssicherung ist eine bundesweit aktive politische Initiative für den Heilpraktiker-Beruf.
Die IQHP steht für die Gemeinsamkeit und für den Dialog aller Heilpraktiker*innen, Berufsverbände, Fachgesellschaften und Aktionsbündnisse in Deutschland.

Die Initiatoren der IQHP sind der Bund Deutscher Heilpraktiker und Naturheilkundiger e.V., der Berufsverband Deutsche Naturheilkunde e.V. und der Verband Deutscher Heilpraktiker e.V.

Die IQHP nimmt durch ihre jeweils vertretenden Verbände teil an der Offenbacher Runde deutscher Berufs- und Fachverbände und an der Gesamtkonferenz deutscher Heilpraktiker-Verbände und Fachgesellschaften. In diesen kollegialen Gesprächskreisen sind nahezu alle in Deutschland tätigen Berufsverbände, Fachgesellschaften und Initiativen beteiligt.
Auf dieser Kommunikationsebene wird in Arbeitsgruppen intensiv an berufsständischen Inhalten gearbeitet.
Die IQHP begrüßt und unterstützt alle verantwortungsvoll und fachkompetent geführten  Arbeitsgemeinschaften, die aus der Offenbacher Runde und der Gesamtkonferenz hervorgegangen sind.
Ziel der IQHP ist der Erhalt der Therapiefreiheit im Heilpraktiker-Beruf und die Stärkung der Patientensicherheit und des Patientenschutzes.
Weitere Ziele der IQHP sind die Unterstützung, Vernetzung und Stärkung aller in Deutschland tätigen Heilpraktiker*innen, Berufs- und Fachverbände, Fachgesellschaften, Initiativen, Aktionsbündnisse, Netzwerke und Blogger, um die Sichtbarkeit unseres Berufes und unserer Berufsinteressen in der Öffentlichkeit zu stärken.
Die IQHP ist der Meinung, dass der Berufsstand der Heilpraktiker*innen in Deutschland derzeit hervorragend durch die bestehenden Berufsverbände und Fachgesellschaften vertreten wird.
Die IQHP ist der Auffassung, dass der Berufsstand der Heilpraktiker in der Berufsausübung, Ausbildung, Fortbildung und Qualifizierung die Anforderungen erfüllt, um als wertvoller Leistungsträger für die Patienten in der medizinischen Versorgung tätig sein zu können.
Das Hauptanliegen der IQHP ist die Einführung einer geregelten einheitlichen Heilpraktiker-Ausbildung im Rahmen einer Qualitätssicherungskette zur Schaffung eines Ausbildungsstandards unter zentraler Mitwirkung und Verantwortung der aktiv in die Heilpraktikerausbildung eingebundenen Berufs- und Fachverbände in Deutschland im gesetzlichen Rahmen des HPG/1.DVO.
Die IQHP hat zur Erreichung dieses Ziels Vorschläge zur Einführung einer geregelten Heilpraktiker-Ausbildung mit den notwendigen beruflichen Qualitätsmaßnahmen verfasst und dem Bundes-ministerium für Gesundheit im Rahmen einer Anhörung im Oktober 2017 ausgehändigt.
Diese Dokumentation (Interner Leitlinien-Katalog IL4HP) wurde erstmalig 2008 verfasst und seither jährlich kontinuierlich aktualisiert und überarbeitet.
Die Ausgabe 2019 wurde von der IQHP im Dezember 2019 an alle Entscheidungsträger aus dem Gesundheitswesen (Bundesministerium für Gesundheit, Landesministerien für Gesundheit, Gesundheitsausschuss) mit Vorschlägen zu einer moderaten Reform des Heilpraktikerwesens übermittelt.
Bei dieser Reform soll die Therapiefreiheit und das Heilpraktikergesetz unangetastet bleiben und Lösungswege durch Änderungen der Zugangsvoraussetzungen unter Nutzung bereits vorhandener QM-Standards und Strukturen aufgezeigt werden.
Dabei soll den Berufsverbänden mehr Verantwortung und Mitwirkung zuteil werden, um zukünftig nach innen einen berufsinternen Kontrollstatus und nach außen Sicherheit in der Berufsausübung und Berufsausbildung dauerhaft gewährleisten zu können.
Die bisherigen Rückmeldungen von den Entscheidungsträgern der Politik waren und sind durchweg positiv.
Unterstützt wird die IQHP von Netzwerken, Naturheilkunde-Portalen und Einrichtungen der naturheilkundlichen Pharmaindustrie, vom Aktionsbündnis Moderne Heilberufe, Kollegen*innen und Befürwortern, die für eine Qualitätssicherung im Heilpraktikerberuf stehen.
Die Initiative für Qualitätssicherung im Heilpraktikerberuf hat in den letzten Wochen mit ihren Aktivitäten „Türen geöffnet“ für einen Dialog mit den politischen Entscheidungsträgern. Wir haben erreicht, dass sich unser Kontakt zum Bundestag, MdB Alexander Krauss, der sich für unseren Beruf stark engagiert und seit Monaten mit unterschiedlichen Heilpraktikerverbänden kommuniziert, den IQHP-Gedanken angeschlossen hat und in einer Pressemitteilung ein Statement verfasst hat, welches zum Wohle unseres ganzen Berufsstandes ein positives Zeichen in der Öffentlichkeit setzt.

Juni 27, 2020
von admin
Keine Kommentare

IQHP – für ein geregeltes Qualitätssystem in der Heilpraktiker-Ausbildung

Heilpraktiker-Ausbildung vereinheitlichen

CDU-Gesundheitspolitiker Alexander Krauß hat sich für eine Vereinheitlichung der Heilpraktiker-Ausbildung ausgesprochen. „Die Ausbildung muss standardisiert werden“, sagte Krauß nach einem Treffen zwischen Bundestagsabgeordneten und der Initiative für Qualitätssicherung im Heilpraktikerberuf am Donnerstag in Berlin. Bereits jetzt finde die Ausbildung auf einem hohen Niveau statt. Allerdings sollten die Heilpraktiker-Fachschulen zertifiziert werden und einen einheitlichen Lehrplan haben.
Heilpraktiker seien eine sinnvolle Ergänzung zum kassenfinanzierten Gesundheitswesen. Der Beruf habe Zukunft, sagte Krauß. Täglich würden 130.000 Menschen einen Heilpraktiker besuchen. Das spreche für ein hohes Vertrauen der Patienten. Diese schätzten insbesondere, dass sich Heilpraktiker Zeit nähmen. „Der Heilpraktiker wird von vielen Patienten als Korrektiv zu einer mehr und mehr technisierten Medizin empfunden“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete. Wünschenswert sei eine engere Verzahnung von Schul- und Komplementärmedizin und eine Zusammenarbeit zwischen Ärzteschaft und Heilpraktikern.

Pressemitteilung CDU/Berlin, 18. Juni 2020
www.alexander-krauss.com

Juni 26, 2020
von admin
Keine Kommentare

Initiative für Qualitätssicherung im Heilpraktiker-Beruf für Dialog

Die IQHP steht für die Gemeinsamkeit und für den Dialog aller Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker, Heilpraktiker-Berufsverbände, Fachgesellschaften der Naturheilkunde, Initiativen und Aktionsbündnisse für den Heilpraktikerberuf in Deutschland.

Ziel der IQHP ist der Erhalt der Therapiefreiheit im Heilpraktiker-Beruf und die Stärkung der Patientensicherheit und des Patientenschutzes zum Wohle aller Patientinnen und Patienten.

Die weiteren Ziele der IQHP sind die Unterstützung, Vernetzung und Stärkung aller in Deutschland tätigen Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker, Berufs- und Fachverbände, Fachgesellschaften, Initiativen, Aktionsbündnisse, Netzwerke, Blogger usw., um die Sichtbarkeit unseres Berufes und unserer Berufsinteressen in der Öffentlichkeit zu stärken.

Februar 25, 2020
von admin
Keine Kommentare

IQHP trifft Alexander Krauss (Mitglied des Bundestages/CDU)

IQHP trifft Alexander Krauss (Mitglied des Bundestages/CDU)
Die IQHP, vertreten durch Herbert Eger (BDHN e.V.) und Ulrich Erdmann (BDN e.V.),
führt ein intensives Gespräch mit MdB Alexander Krauss in Berlin mit den Schwerpunkt-
themen aktuelle Berufspolitik, Rechtsgutachten des BMG und mögliche Maßnahmen vom Berufsstand der Heilpraktiker.
(Bild von links: Hr. Erdmann, Hr. Krauss, Hr. Eger, Fr. Heidary (Medienbeauftragte IQHP)

Dezember 10, 2019
von Barteczko
Keine Kommentare

Eine Initiative übernimmt Verantwortung – IQHP (Initiative für Qualitätssicherung im Heilpraktikerberuf)

Eine Initiative übernimmt Verantwortung - IQHP

Die IQHP/Initiative für Qualitätssicherung im Heilpraktikerberuf hat im Dezember 2019 an das Bundesgesundheitsministerium den neuen Leitlinien-Katalog IL4HP übergeben. Das 115seitige Schriftwerk steht für die Heilpraktiker-Ausbildung mit einem Curriculum von insgesamt 9.872 Lernpunkten und vermittelt explizit die Stellung und Tätigkeit des Heilpraktikers in der medizinischen Versorgung der Patienten in Deutschland.
Darüber hinaus werden die Anforderungen für Heilpraktiker-Praxen in bezug auf die Qualitätssicherung dokumentiert.
Die IQHP betrachtet sich als freie Initiative für den Heilpraktikerberuf – sie steht für Transparenz und Lösungsvorschläge im Sinne einer zukunftsorientierten Reform des Heilpraktikerrechts.

Dezember 10, 2019
von Barteczko
Keine Kommentare

Reform des Heilpraktikerrechts

Reform des Heilpraktikerrechts

Es ist unstrittig, dass der Berufsstand des Heilpraktikers einer Reform bedarf. Die Initiative für Qualitätssicherung im Heilpraktikerberuf (IQHP) hat Leitlinien für die Standardisierung der Ausbildung erstellt. Sie sollen sicherstellen, dass deutschlandweit die Ausbildung vereinheitlicht wird. Das vorgeschlagene Curriculum stellt eine Novellierung der Ausbildungsnaforderungen dar, die jeden Auszubildenden sicher und kompetent entläßt. Die Vorschläge sind für alle Beteiligten (Patienten, Heilpraktiker und Gegner desselben) eine machbare und gangbare Lösung, die realisierbar ist. Der Erhalt des Heilpraktiker-Berufes ist besonders für die Patientensouveränität sehr wichtig. Patienten in unserer demokratischen Gesellschaft stellt dies ein Grundbedürfnis dar.

Das Beste für das Patientenwohl ist eine Verzahnung von Schul- und Komplementärmedizin!

 

Dezember 10, 2019
von Barteczko
Keine Kommentare

Ziele der Initiative für Qualitätssicherung im Heilpraktikerberuf

Initiative für Qualitätssicherung im Heilpraktikerberuf - Ziele

Die Vorschläge der IQHP (Initiative für Qualitätssicherung im Heilpraktikerberuf) zu einer möglichen Berufsreform für den Heilpraktikerberuf sind:

  • geregelte Dokumentation der Ausbildungsnachweise für BerufsanwärterInnen
  • geregelte Mindestanforderungen für die Heilpraktiker-Ausbildung
  • mehr Verantwortung und Kontrollpflichten für die Heilpraktiker-Berufsverbände
  • Initialisierung von Landes-Ausbildungsstätten
  • Schaffung einer gesetzlich-rechtlichen Standesregelung
  • Schaffung von einem Beschwerde-Management-Center für Patienten
  • verpflichtende Mitgliedschaft in Heilpraktiker-Berufsverbänden für alle niedergelassenen Heilpraktiker/innen in Deutschland

Dezember 7, 2019
von Barteczko
Keine Kommentare

Übergabe und Versand des Katalogs „IL4HP“ durch die IQHP an gesundheitspolitische Gremien

Übergabe und Versand des Katalogs "IL4HP" durch die IQHP an gesundheitspolitische Gremien

Die IQHP (BDHN, BDN e.V.) hat Leitlinien zur Heilpraktiker-Berufsausbildung verfasst, die im Dezember 2019 an die gesundheitspolitischen Gremien/Ministerien und parteipolitischen Entscheidungsträgern versandt wurden. Die Leitlinien beinhalten eine mögliche Änderung und Reform im Heilpraktikerwesen.

Die internen Leitlinien IL4HP enthalten folgende Komponenten:
– erstellende Berufsverbände mit Fach- und Wissenschafts-Beiräten
– Ausbildungszentren und Referenz-Praxen
– Register „Stellung und Tätigkeit der Heilpraktiker in der medizinischen Versorgung“
– Berufsbildung und Berufsethik
– Qualitätssicherung im Heilpraktikerberuf
– Gesetze und Regelwerke für Heilpraktiker
– QM-System Heilpraktiker, Ausbildung der Schulen
– Leitlinien für die HP-Überprüfung
– Wissenskomponenten für die Heilpraktiker-Überprüfung